www.tchibo.de

Hochzeitskleider

Unter einem Hochzeitskleid stellt man sich ein rauschendes, strahlend weißes Gewand vor, mit langer Schleppe und aufgebauschtem Petticoat - aber tatsächlich entscheiden sich die wenigsten Frauen für ein solches Kleid. Mittlerweile gibt es Hochzeitskleider in verschiedenen Formen und Stilrichtungen, aber auch in anderen Farben. Die Auswahl der Hochzeitskleider ist schier unendlich - und das macht die Entscheidung umso schwieriger.



Hochzeitskleider gibt es auch heute noch als barocke Exemplare mit weiten Röcken und aufwendigen Stickereien. Sie sprechen romantisch veranlagte Frauen an, die sich eine Traumhochzeit wünschen, bei der alles perfekt sein muss - der Nachteil an ihnen ist, dass sie nicht besonders praktisch und häufig auch nicht günstig sind. Dafür setzen sie allerdings jede Frau einmalig in Szene und machen die Hochzeit zum unvergesslichen Tag im Leben. Weiß ist die Standardfarbe für ein solches Kleid - oft fließen aber auch weiche Pastelltöne in das Design mit ein.

Bei der standesamtlichen Hochzeit ist ein rauschendes Ballkleid eher unangebracht. Viel besser passt ein schlichtes, minimalistisches Etuikleid - das entspricht dem Geschmack vieler modern veranlagter Frauen. Es kann in weiß oder einer anderen Farbe getragen werden, gut dazu passen elegante Hüte mit breitem Rand und Pumps oder Sandaletten. Ein schlichtes Kleid ist praktisch und lässt lange Tanzabende zu - außerdem kann es auch nach der Hochzeit noch einmal getragen werden, denn es passt zu allen möglichen Anlässen.

Romantik mit Moderne verbinden Hochzeitskleider, die zwar wie typische Brautkleider wirken, aber weibliche Elemente einbauen. Ein langes, weißes Seidenkleid kann zum Beispiel den Blick auf die Beine freigeben, einen tiefen Ausschnitt haben oder auf andere Weise die Schönheit ihrer Trägerin betonen. Möglichkeiten gibt es viele: Nicht nur, was den Stil betrifft, sondern auch die Farbe. Ein Brautkleid muss nicht zwingend in weiß gehalten sein - in anderen Ländern ist es beispielsweise Tradition, zur Hochzeit ein schwarzes Kleid zu tragen. Manchen Frauen steht weiß einfach nicht; sie können sich stattdessen für ein Kleid entscheiden, dass farblich eher zu ihrem Typ passt oder etwas ausdrückt. So steht rot beispielsweise für Liebe und Leidenschaft, helles rosa hingegen für Unschuld und orange oder gelb für eine tiefe Bindung zwischen den Brautleuten.

Heute geht es nicht mehr darum, ein möglichst aufgebauschtes, weißes Hochzeitskleid zu finden. Vielmehr sind die Individualität der Braut sowie ihre eigene Kreativität gefragt. Sie darf beim Design mitreden und sich ein Kleid aussuchen, das ihren Typ unterstreicht und voll ihren Wünschen entspricht, sodass die Hochzeit zu dem Erlebnis wird, von dem sie als kleines Mädchen immer geträumt hat.

Hochzeitsspiele Ideen - Spiele für die Hochzeitsfeier › Hochzeitskleider

2011 www.Hochzeitsspiele-Ideen.de > Impressum / Kontakt - Datenschutz - Hochzeitsspiel melden - Sitemap